Welche Spieler könnten der WM ihren Stempel aufdrücken?

Am 20. November ist es endlich soweit und in Katar wird das Eröffnungsspiel der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 angepfiffen. Vier Jahre sind seit der letzten WM in Russland vergangen, bei der der Stern des jungen Kylian Mbappé aufgegangen ist. Nicht nur wegen seines Tores im Finale wurde der Franzose zum besten jungen Spieler des Turniers gewählt. Diese Ehre dürfte dieses Jahr einem anderen Spieler zuteilwerden. Aber dafür ist Mbappé sicher in der Verlosung um die Nachfolge von Luka Modrić. Der Mittelfeldregisseur führte Kroatien bis ins Finale und stieg in Russland zum Spieler des Turniers auf. Wir werfen einen Blick auf die möglichen Kandidaten für den besten Spieler der WM 2022.

 

Der nächste Coup für Mbappé?

Mit gerade einmal 19 Jahren hat sich Kylian Mbappé 2018 zum Matchwinner des WM-Finales hochgearbeitet. Folgerichtig wurde er auch zum besten Nachwuchsspieler des Turniers gewählt und war im Rennen, um die Auszeichnung des FIFA-Weltfußballer des Jahres zu gewinnen. Mittlerweile ist der Franzose ein gestandener Superstar und gilt bei den Buchmachern für WM 2022 Wetten zu den Topfavoriten für den besten Spieler des Turniers. Dafür müsste er mit Frankreich allerdings erst einmal den WM-Fluch überwinden. Bei den vorigen Weltmeisterschaften ist der Titelverteidiger nämlich regelmäßig in der Vorrunde gescheitert.

 

Die Krönung für Messi?

Die große Karriere des Lionel Messi befindet sich langsam, aber sicher, auf ihrer Zielgeraden. Als Vereinsfußballer hat der Argentinier alles gewonnen, was es zu gewinnen gibt. Mit der Nationalmannschaft fehlt ihm allerdings noch der WM-Titel. Vielleicht gelingt ihm bei seiner letzten WM tatsächlich die Krönung. Fest steht, dass er auch mit 35 Jahren noch zu den besten Fußballern der Welt gehört und bei passendem Turnierverlauf auch sicher Chancen auf den Titel des besten Spielers des Turniers hat. Bereits 2014, als er im Finale am DFB scheiterte, wurde Messi zum besten Spieler der WM gewählt.

 

Führt Neymar die Seleção Canarinho zum Erfolg?

Auch für Neymar könnte das Turnier in Russland möglicherweise die letzte Teilnahme an einer Weltmeisterschaft sein. Immerhin hat er schon öfter anklingen lassen, dass er sich einen Rücktritt aus der Nationalmannschaft vorstellen könne. Vorher soll im besten Falle natürlich zum sechsten Mal der Weltpokal nach Brasilien geholt werden. Man darf gespannt sein, was der Superstar noch im Tank hat. Fest steht, dass er in Katar der unumstrittene Anführer der Seleção sein wird. Die Chancen stehen also nicht schlecht, dass er auch zum besten Spieler des Turniers avancieren könnte, wenn es für die Brasilianer gut läuft.

 

Besteigt Vini Jr. den Thron?

Allerdings könnte Neymar auch Konkurrenz aus den eigenen Reihen bekommen, denn Real-Stürmer Vinícius Júnior befindet sich in absoluter Topform. Bereits in der vergangenen Saison war er einer der ausschlaggebenden Faktoren für den Champions League Sieg der Königlichen. Auch in der Seleção hat er seinen festen Platz. Mit gerade einmal 22 Jahren könnte die WM in Katar seine Bühne für den ganz großen Wurf werden. Zusammen mit Neymar dürfte er ein bestimmender Teil der brasilianischen Offensive sein. Trotzdem gilt Vini Jr. als Geheimtipp für den besten Spieler des Turniers.

 

Der internationale Durchbruch für Jude Bellingham?

Jude Bellingham hat erst vor Kurzem seinen 19. Geburtstag gefeiert und trotzdem ist er auf dem Spielfeld schon ein echter Leader. Bei Borussia Dortmund trug er sogar schon die Kapitänsbinde. Und auch in der englischen Nationalmannschaft scheint er für Katar gesetzt. Seine Präsenz und Übersicht sind für jede Mannschaft Gold wert. Als Anführer der Three Lions ist er einer der Topfavoriten auf den Titel des besten jungen Spielers des Turniers – und vielleicht ist sogar noch mehr drin!

Nach der Damen-WM im Sommer ist es in wenigen Wochen endlich soweit und die besten Herren-Nationalmannschaften der Welt treten gegeneinander an, um den Weltmeister auszuspielen. Dann wird man auch sehen, ob es einen Generationenwechsel geben wird. Werden Messi, Neymar, Ronaldo und Co. den Staffelstab an Bellingham, Mbappé und die Talente der der nachfolgenden Generation weitergeben?

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]
Über Giacomo Hermosa 36 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.