Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

Der menschliche Organismus verfügt über eigene Antioxidantien. Zu diesen wichtigsten körpereigenen Abwehrstoffen gehören Glutathione. Ihre absichernde Wirkung konzentriert sich auf den Schutz vor freien Radikalen und Giftstoffen aus Umwelt und Nahrung. Obwohl der Körper es selbst produzieren kann, gewinnt die synthetische Erzeugung von Glutathion zunehmend an Bedeutung in der Forschung. Als Nahrungsergänzungsmittel, zur besseren Resilienz im stressigen Alltag oder als Schutz vor Alterserscheinungen wird es immer häufiger verwendet. Produkte wie Yoyosan sorgen für eine gute Versorgung des Körpers mit der vielseitigen Glutathion Wirkung. Das Angebot, Glutathion zu kaufen wird daher breiter und verliert an Qualität. Der folgende Text soll einen Überblick zur Entstehung und Wirksamkeit von Glutathion geben. So fällt die Orientierung im Umgang mit dem hilfreichen Tripeptid leichter.

Was ist Glutathion?

Was ist Glutathion

GSH, L-Glutathion oder liposomales Glutathion?

Alle Termini sind korrekt, das körpereigene Produkt ist jedoch nicht ganz dasselbe wie ein liposomales Glutathion. Die Kurzform von liposomal wird mit dem vorangestellten „L“ gekennzeichnet. Die Biochemie benennt es auch als Gamma-Glu-Cyx-Gly, was nichts anderes als die ausgeschriebene chemische Formel beschreibt. Es handelt sich um ein Tripeptid aus Glutamat, Cystein und Glycin. Diese wird in den Körperzellen bei einer ATP-abhängigen Synthese produziert. Mit einer intrazellulären Konzentration von bis zu 10mmol/l kann es als wichtigstes Antioxidans des Körpers bezeichnet werden.

Welche Eigenschaften hat es als Nahrungsergänzungsmittel?

Die Wirkung als Abwehrsubstanz beruht vor allem auf den Thiolgruppen, die ein reduktives Milieu im Zellinneren aufbauen. Glutathion hat als Wirkung nicht nur die Fähigkeit des Antioxidans, es ist auch als Stoffwechselpartner bei Biotransformationen in der Leber sowie als Aminosäuretransmitter tätig. Diese zahlreichen Aufgabengebiete zeigen, von welch essenzieller Bedeutung es für den Menschen ist. Die körpereigene Synthese findet allerdings nicht in dem Maße statt, wie es wünschenswert wäre. Im Labor erzeugte Glutathione sind für den Menschen über den Verdauungstrakt nicht direkt verwertbar. Zur Aufnahme müssen sie an einen liposomalen, also fettlöslichen Transmitter gebunden sein oder über einen anderen Weg in den Körper gelangen. Die meisten Nahrungsergänzungsmittel zur Erweiterung von Glutathion Wirkung enthalten daher L-Glutathion.

glutathion gdp infografik

Wie wirkt Glutathion?

Wie wirkt Glutathion

An jedem Molekül sitzen zwei Thiolgruppen. Thiole sind organische Moleküle aus einem Wasserstoff und einem Schwefelatom. Das Antioxidans gehört zur Gruppe der Thiol Alkohole. Schadstoffe und freie Radikale, die über Sauerstoffverbindungen verfügen, werden von den Wasserstoffatomen der Thiolgruppen gebunden und reagieren mit dem Schwefelatom. Dabei entsteht das Disulfid GSSG. Durch diese Verbindung ist das schädliche Molekül gebunden und kann in der Körperzelle keinen weiteren Schaden mehr anrichten.

Erfreulicherweise geht die Reaktion von GSSG noch weiter: In einer NADPH-abhängigen Reaktion kann das GSSG wieder zu GSH reduziert werden. Es funktioniert ein wenig wie eine Vermehrung:

  1. GSH + Schadstoff = GSSG
  2. GSSG + NADPH = >2 GSH

 

Das für die Reduzierung nötige NADPH kann aus den körpereigenen Reserven oder der zugeführten Energie gewonnen werden. Sehr vereinfacht könnte damit erklärt werden, warum eine gute Versorgung mit dem Wirkstoff zu einem Abnahme-Erfolg beitragen kann.

Wer sollte Glutathione substituieren – und warum?

Da der Körper prinzipiell nicht genug Antioxidantien haben kann, ist die Einnahme auch für jedermann sinnvoll. Als ursprünglich körpereigener Stoff entsteht bei der Einnahme keine zusätzliche Belastung für den Körper. Da es hauptsächlich in der Leber verstoffwechselt wird, sollten Personen mit bekanntem Leberschaden oder Erkrankungen der ableitenden Harnwege ein klärendes Gespräch mit dem behandelnden Arzt führen, wenn sie liposomales Glutathion nehmen möchten.

Schwangeren oder stillenden Müttern wird von der Einnahme abgeraten, da keine ausreichenden Testberichte vorliegen. Es wurden bisher allerdings auch keine schädlichen Einflüsse auf Babys bekannt. Aufgrund der gesundheitsfördernden Wirkung raten daher Schwangerschaftsratgeber gezielt dazu, Glutathion zu kaufen.

Welches Glutathion ist das Beste?

Beste Glutathion

Klinische Tests und Forschungen haben verschiedene Wirkungsprinzipien und Präparate vom Nahrungsergänzungsmittel unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse lassen einen Sieger erkennen: Das liposomale Glutathion von Yoyosan.

Was macht das L-Glutathion von Yoyosan zum Testsieger?

Das synthetische Zellprodukt ohne Liposomen wird für gewöhnlich nicht gut vom Körper aufgenommen, da die Enzyme und Säuren des Magen-Darm-Traktes die Verbindungen zerstören würden, bevor sie an ihren Bestimmungsort gelangen können. Dem Produkt von Yoyosan sind Liposomen als Trägerstoff zugesetzt. Liposomen sind Bläschen aus Fettmolekülen, die in einer Doppelschicht gelagert sind und den in Wasser aufgelösten Wirkstoff umschließen. Daher der Name: L-Glutathion. Die Membran aus Liposomen sorgt für eine unversehrte Aufnahme des Nahrungsergänzungsmittels im Darm und schützt vor Schäden in der Molekülstruktur während der Wanderung durch den Magen. Besonderes Merkmal von Yoyosan ist die hochdosierte Formel des Produktes: 400mg Wirkstoff sind in einer Einheit enthalten. Das flüssige Yoyosan kommt ohne künstliche Zusätze aus, sämtliche Inhaltsstoffe einer Flasche wurden in Deutschland zertifiziert und verarbeitet, wodurch es dem ISO 22000 Qualitätsstandard entspricht. Besonders letzteres ist im dichten Dschungel der Nahrungsergänzung selten geworden. [1]

Die Verpackungseinheit von Yoyosan besteht aus einer Flasche mit 250ml Inhalt. Bereits 1 ml täglich reichen für einen Beitrag zur Gesunderhaltung aus. Empfohlen wird eine Einnahme des Produktes verdünnt in etwas Flüssigkeit.

Die Kunden berichten allgemein über erfolgreiche Anwendung und bewerten auch den Geschmack von Yoyosan sehr positiv. Die Hersteller arbeiten nach pharmazeutischen Qualitäts-Standards, um höchste Bioverfügbarkeit zu garantieren. Durch die sorgfältig überwachten Verkehrswege ist auch die Produktion so nachhaltig und Ressourcenschonend wie möglich gestaltet. Wer Yoyosan zu sich nimmt, soll nicht nur sich, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun.

Gegen welche Beschwerden hilft Glutathion?

Hilft Glutathion

Wie bei jedem wichtigen Baustein des Körpers sind auch Glutathione nur so gut wie die Stoffe, mit denen sie arbeiten können. Eine Nahrungsergänzung kann daher kein Ersatz für eine gesunde Lebensweise und eine vernünftige Ernährung sein. Doch die Stoffwechselprozesse, an denen das Antioxidans beteiligt ist, haben ein sehr breites Spektrum.

für ein starkes Immunsystem

Eine Schwächung des Immunsystems liegt beispielsweise vor, wenn die Anzahl der weißen Blutkörperchen im Blut verringert ist. Diese Leukozyten sind Teil der Immunabwehr. Ihre Herstellung im Inneren des Körpers erfolgt unter Beteiligung von Proteinen. Proteine müssen aber auch zunächst passend hergestellt werden – bei der Proteinsynthese. Das im Blutplasma schwimmende Glutathion enthält die Aminosäure Cystein und ist damit eine wichtige Reserve für die Herstellung von Leukozyten. [2]

gegen Rheumatoide Arthritis

Im Gegensatz zu altersbedingter Arthritis ist die rheumatoide Form eine schubweise auftretende, chronische Gelenkentzündung. Durch das Identifizieren und Abfangen freier Radikale wird die Entstehungsgefahr der Krankheit vermindert.

gegen Diabetes Typ 2

Die Erkrankung des Insulin-Stoffwechsels geht meistens mit Übergewicht einher. Eine ausreichende Zufuhr von Glutathion unterstützt die Funktion der Harnwege und hat Anteil am Ausschwemmen der Giftstoffe, die zu einem gestörten Zuckerhaushalt führen können. [3]

gegen vorzeitige Zellalterung

Die Körperzellen können sich nicht unendlich oft teilen. Die Zellteilung ist dem Alterungsprozess gleichzusetzen. Bei einer Zellteilung werden Aminosäureketten verknüpft, die die Informationen für eine korrekte Funktionsweise der Zellen tragen. Je öfter die Zelle sich teilt, desto häufiger kommt es zu fehlerhaften Verknüpfungen. Der Cystein-Baustein von Glutathionen ist Teil dieser Aminosäureketten und kann daher die Zellteilung unterstützen.

gegen Alzheimer und Parkinson

Natürlich kann die Einnahme von Glutathionen weder Alzheimer noch Morbus Parkinson teilen. Beides sind aber Erkrankungen, denen Störungen im Botenstoff-System der Zellen zugrunde liegen. Ein ausgeglichener Haushalt von Stoffwechselprodukten zur Neurotransmittersynthese ist daher wichtig, um den Entstehungen dieser Krankheiten vorzubeugen. [4]

gegen verminderte Spermienqualität

Es ist noch nicht wissenschaftlich bewiesen, woran es liegt – aber in ersten Tests konnte beobachtet werden, dass die Glutathion-Wirkung sich auf die Spermienbeweglichkeit ausdehnt. Probanden zeigten nach einem längeren Zeitraum der Einnahme eine höhere Aktivität der Spermien.

Wie wird Glutathion eingenommen bzw. wie dosiert man es?

Dosierung und Einnahme Glutathion

Da der Stoff immer im Körper vorhanden ist, kann nicht genau bestimmt werden, wann sich ein Erfolg der Substitution abzeichnet. Die meisten Menschen, die Yoyosan einnehmen, berichteten von einer allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens nach etwa 2 bis 3 Wochen. Neben der Dauer der Einnahme ist auch die Art und Weise davon entscheidend. Es gibt Glutathion zu kaufen als:

  • Kapsel
  • Flüssigkeit
  • Injektion
  • Inhalationssubstrat
  • Salbe oder Creme

 

Je nach Zielsetzung der Wirkungsweise ist eine bestimmte Darreichungsform zu empfehlen.

Kapseln

Eignen sich besonders im stressigen Alltag, da sie nur mit etwas Flüssigkeit einzunehmen sind. Leider haben Menschen häufig Unverträglichkeiten gegen das Kapselmaterial oder lehnen Kapseln aus tierischer Gelatine aus ernährungsphilosophischer Überzeugung ab.

Flüssigkeit

L-Glutathion in flüssiger Form, wie zum Beispiel Yoyosan kann einfach in einem Getränk aufgelöst werden. So können Personen, die nicht gerne Tabletten schlucken, einfach zu ihrer Nahrungsergänzung gelangen. Überdies sind die Verträglichkeit und Resorption in dieser Form sehr erfolgreich. Positiv ist auch die individuelle Möglichkeit zur Dosierung. Eine Flasche wie Yoyosan kann daher von der ganzen Familie genutzt werden. Wichtig bei der flüssigen Form sind die verwendeten Trägerstoffe wie Liposomen.

Injektion

Bevor Liposomen als Trägermaterial entdeckt wurden, konnte der Wirkstoff nur intravenös über einen Tropf oder eine Injektion erfolgen. Dabei gelangt der Stoff zwar direkt zum Bestimmungsort in den Blutkreislauf, es ist jedoch im häuslichen Alltag kaum durchführbar, da medizinische Kenntnisse notwendig sind und eine Infektionsgefahr bei Einstichstellen besteht. Im klinischen Bereich wird Glutathion zu Wirkung auf das Immunsystem häufig auf diese Weise zugeführt.

Inhalation

Glutathione tragen zur Unterstützung einer Verbesserung der Lungenfunktion bei. Die Aufnahme über Inhalatoren erfolgt meist nur als Teil der Therapie bei pulmonalen Erkrankungen.

Salben

Zur dermatologischen Aufnahme sind ausschließlich Wirkstoffe geeignet, die über die passenden Transmitter verfügen. Eine gezielte Substitution von Glutathionen über eine Salbe oder Creme ist ungewöhnlich. Es gibt jedoch Präparate zur Verbesserung der Wundheilung, denen der Wirkstoff zugesetzt ist. Die Aufnahmekapazität der Haut kann nicht genau bestimmt werden, daher ist eine genaue Dosierung kaum möglich. Allergische Reaktionen sind nicht bekannt, können aber durch Zusätze in der jeweiligen Creme hervorgerufen werden.

Dosierung und Dauer der Anwendung:

Kaum jemand weiß genau, wie hoch der eigene tägliche Bedarf an Glutathionen ist. Dass wäre auch verwunderlich – denn dieser ändert sich mit jeder Stunde und mit jedem Lebensabschnitt. Es kann hilfreich sein, ein großes Blutbild machen zu lassen und durch die Analyse der Werte zu ermitteln, an welchen Kernpunkten einen Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln hilfreich sein kann. Allerdings spielen dabei auch die individuelle Ernährung, der Aktivitätslevel und die persönliche tägliche Belastung eine große Rolle. Wer viel Stress zu verkraften hat, muss mit einem höheren Bedarf rechnen. Wer sich von einer schweren Krankheit erholt oder den sportlichen Status verbessern möchte, wird ebenfalls von einer höheren Dosierung profitieren. Eine Überdosierung ist kaum möglich.

Die Menge der täglichen Substitution hängt vom jeweiligen Präparat ab. Qualitativ hochwertige Produkte wie Yoyosan haben eine ausführliche Verzehrempfehlung, nach der man sich richten sollte. So werden Anwendungsfehler vermieden – je nach Trägermaterial kann beispielsweise ein Abstand zu den Mahlzeiten sinnvoll sein. [5]

Fazit: Warum ist Glutathion so gesund?

Fazit Glutathion

Die körpereigene Herstellung verbraucht ATP, also Energie. Ist ein Mangel an Nahrung, wie zum Beispiel im Rahmen einer Diät möglich, dann wird auch weniger ATP für die Biosynthese vorhanden sein. Die Symptome, die auf einen Mangel hindeuten sind Müdigkeit, Abgeschlagenheit, fahle Haut und ein diffuses Schweregefühl. Nicht selten kommt es bei Patienten mit Depressionen zur Verbesserung der Symptomatik, wenn sie Glutathion kaufen, um ihre Nahrung damit zu ergänzen.

Zu einem Mangel an körpereigenen Glutathionen kann es durch folgende Substanzen kommen:

  1. Medikamente können die Funktion der Proteinsynthese belasten
  2. Alkohol kann zu einer verminderten Leberfunktion führen, was die Wirkungsweise von Glutathionen beeinträchtigen kann
  3. Nikotin vermindert die Fähigkeit zur ATP-Gewinnung – und ATP wird zur Synthese des Wirkstoffs benötigt
  4. UV-Strahlen zerstören Aminosäureketten, die an der Biosynthese beteiligt sind

Empfehlung zur Einnahme:

Generell sollten Nahrungsergänzungsmittel nie länger als 2-3 Monate ohne ärztliche Rücksprache eingenommen werden, die Substitution von Glutathionen bildet da keine Ausnahme. Wer ein Präparat wie Yoyosan mit dem Ziel einer Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens zu sich nimmt, kann nach dem Eintritt der Wirksamkeit noch etwa weitere 4-6 Wochen die Flüssigkeit konsumieren. Es obliegt dem individuellen Gefühl, ob man eine Yoyosan-Einnahme in regelmäßigen Abständen im Jahr wiederholt. Wer vor einer schweren Operation steht oder eine Zeit der Belastung vor sich hat, kann das Produkt ohne Bedenken auch für einen längeren Zeitraum oder dauerhaft einnehmen. Es ist jedoch wichtig für die eigene Bedürfnisanalyse, regelmäßig einen ärztlichen Rat zum Allgemeinzustand einzuholen und bei der Konsultation die Einnahme des Präparates zu erwähnen.

Auf den Punkt gebracht – darum lohnt es sich, Glutathion zu kaufen:

  • Stärkung des Immunsystems
  • Schutz vor chronischen Stoffwechselerkrankungen
  • Booster gegen Zellalterung
  • Anteil an der Synthese von Biotransmittern
  • Fruchtbarkeit
  • Allgemeines Wohlbefinden

Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln kann auch L-Glutathion nur zur Gesunderhaltung beitragen. Eine Einnahme bedeutet, dem Körper etwas Gutes zu tun – und allein dieser Umstand hebt bereits die Stimmung. [6]

Quellenverzeichnis:

  1. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/30427707/
  2. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/27622960/
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/6721870/
  4. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/7793984/
  5. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8839050/
  6. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/8821391/
[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Über den Autor

Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen