Grüne Oasen der Ruhe: Die Kunst der Gartenpflege und ihre Bedeutung für das Wohlbefinden

Grüne Oasen der Ruhe: Gartenpflege für Wohlbefinden

Zwar ist die Gartenpflege anstrengend und zeitaufwändig, doch die investierte Arbeitszeit lohnt sich. Als Belohnung entsteht ein blühender Garten als grüne Oase der Ruhe, welcher das Wohlbefinden der Nutzer nachhaltig verbessert. Wenn der Außenbereich dagegen unordentlich und dreckig wirkt, hält sich niemand gerne dort auf.

 

Gartenpflege richtig planen

Die Gartenpflege ist ein umfassendes Thema und eine Kunst für sich. Dabei fallen über das Jahr hinweg viele Arbeiten an, die sich extrem voneinander unterscheiden. Im Frühjahr muss der Boden vorbereitet werden, um die ersten Pflanzen auszusäen. Während der anschließenden Wachstumsperiode nimmt das regelmäßige Jäten des Unkrauts in den Beeten einen wichtigen Stellenwert ein. Nicht zu vergessen ist das Mähen und Pflegen der Rasenflächen, damit diese in einem leuchtenden Grün erstrahlen. Zwischendurch stehen ebenfalls diese Arbeiten an:

  • Gießen
  • Düngen
  • Mulchen

Außerhalb der Schutzperiode für brütende Vögel ist ein Rückschnitt der Hecken, Gehölzer und Sträucher notwendig. Wenn Bäume zu einer Gefahr für die Anwohner und die nahestehenden Gebäude werden, ist das frühzeitige Fällen angebracht. Wer einen Gartenteich hat, muss herabgefallene Blätter zeitnah entfernen, bevor sie anfangen zu schimmeln. Generell fallen diverse Entsorgungsarbeiten von abgestorbenen Pflanzenteilen und die allgemeine Gartengestaltung an. Des Weiteren muss der Garten in den Herbstmonaten winterfest gemacht werden, um ihn vor dem bald kommenden Frost und seinen Auswirkungen zu schützen.

 

Gartenmöbel reinigen und wetterfest machen

Zur Gartenpflege gehört nicht nur die Erhaltung der Pflanzen, sondern auch das Säubern und Pflegen der Möblierung im Außenbereich. Formschöne und bequeme Gartenmöbel ermöglichen den Nutzern einen unbeschwerten Aufenthalt im Freien. Auf diese Weise lassen sich die warmen Tage des Jahres draußen unter freiem Himmel genießen. In der Regel stehen Gartenstühle gruppiert um einen Gartentisch auf der Terrasse, um Mahlzeiten einzunehmen und Grillpartys zu veranstalten. Wer es besonders gemütlich haben will, für den sind Lounge-Sets, Bänke und Liegen genau richtig. Obwohl Gartenmöbel aus robusten Materialien bestehen, führen schlechte Wetterlagen wie Regen und Staub in der Luft schnell zu Verschmutzungen. Außerdem haben starke Sonnenstrahlen einen negativen Einfluss auf die Beschaffenheit der Materialien. Deshalb sollten die Nutzer alle Möbelstücke regelmäßig säubern und entsprechende Pflegeprodukte auftragen. Dafür dienen Bürste und Mikrofasertücher sowie Wasser mit einer Seifenlösung. Am besten keine scharfen Reinigungsprodukte verwenden, damit diese nicht die Erde verunreinigen und die Materialien angreifen.

 

Gartengeräte und Terrasse richtig pflegen

Nicht nur im Garten fallen Arbeiten an, auch im Geräteschuppen gibt es einiges zu tun. Damit die Gartengeräte zu jedem Zeitpunkt einsatzbereit sind, sollten sie in periodischen Abständen überprüft und gereinigt werden. Dafür gibt es spezielle Reinigungs- und Pflegeprodukte im Angebot, welche selbst hartnäckige Verschmutzungen lösen. So bleiben Harke, Rechen und Spaten länger gut erhalten und rosten nicht. Wer eine Gartenschubkarre sein Eigen nennt, sollte den Luftdruck zwischendurch kontrollieren. Wenn eine gründliche Frühjahrsreinigung der Terrasse und sonstiger Untergründe bevorsteht, bietet sich dafür ein leistungsstarker Hochdruckreiniger an. Dieses Gerät besser nicht bei der Reinigung der Gartenmöbel einsetzen, da der extrem starke Wasserstrahl zu Schäden führen kann. Des Weiteren sämtliche Blumentöpfe und sonstigen Pflanzgefäße zyklisch mit warmem Wasser und einer Bürste von Dreck befreien. Verschmutzte Kübeln sehen nicht ansprechend aus und minimieren die Attraktivität der Pflanzen.

 

Regelmäßige Gartenpflege optimiert das Wohlbefinden

Wer sich in seiner Freizeit der ausgiebigen Pflege des eigenen Gartens widmet, profitiert dabei auf vielen Ebenen. Generell verfügt die Gartenarbeit  über zahlreiche positive Auswirkungen auf die körperliche und geistige Gesundheit der Menschen. Wer öfter als Freizeitbeschäftigung gärtnert, ist aktiver und ausgeglichener. Der Aufenthalt in der Natur reduziert den Stress und fördert die Ausgeglichenheit. Dieser Sachverhalt ist bereits in vielen Studien belegt worden.

 

Fazit

Wer die Gartenpflege richtig durchführt, erhält eine grüne und ruhige Oase inmitten von urbanen Siedlungen. Mit dem Gärtnern lässt sich nachweislich das Wohlbefinden steigern sowie der Genuss beim Aufenthalt in einem ordentlichen und gut gepflegten Außenbereich vergrößern.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]
Über Giacomo Hermosa 109 Artikel
Giacomo Hermosa ist 37 Jahre alt, Vater von zwei Kindern und verheiratet. Vor elf Jahren hat er die Magister der Biologie und Anglistik erfolgreich absolviert. Hier hat er sich interdisziplinär mit den Themen Bioverfügbarkeit und Medizinalhanf beschäftigt. In seiner Freizeit schreibt er v.a. in den Bereichen Fitness, Ernährung und – familiär bedingt – über einige besondere Autoimmunerkrankungen. Seine Veröffentlichungen findet man u.a. auf seiner Website und bei der taz.