Bitte hilf uns, diese wichtigen Infos zu verbreiten und teile diese Seite:

Effektive Mikroorganismen bestehen aus Milchsäurebakterien, Photosynthese Bakterien und Hefen, die natürlicher Bestandteil unserer Darmflora sind. Dem Magen zugeführt, produzieren EMs eine Fülle nützlicher Substanzen wie Vitamine, organische Säuren, mineralische Verbindungen und Antioxidantien. So sind EM, für Pferd wie Mensch, Katze und Hund ein Gesundheitselixier, das Darm- und Hautkrankheiten lindert, vitalisiert und sogar glücklich macht. [1] Die Wissenschaft hat sich EM effektive Mikroorganismen zunutze gemacht, um spezifische EMs für Menschen, Tiere, Haus- und Gartenpflege, Industrie- und Landwirtschaft zu entwickeln. Pflanzen profitieren ebenso von den Bakterienkulturen, die die Erde auflockern, Haushalte und Industrie von ihrer makrobakteriellen Wirkung, und Beauty-Kundinnen von ihrer verjüngenden, Freie Radikale bekämpfenden Kraft.

Was sind EM Effektive Mikroorganismen?

Effektive Mikroorganismen

Die umwelt- und gesundheitsfördernden effektiven Mikroorganismen wurden erstmals 1982 von dem japanischen Agrarwissenschaftler Prof. Dr. Teruo Higa entdeckt. An der Universität Ryukyu auf Okinawa forschte dieser intensiv zum Mandarinenanbau ohne den schädigenden Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und Mineraldüngern. Zufällig beobachtete Prof. Higa, wie faulende Wassermelonenpflanzen wieder auszutreiben begannen, die als Abfälle entsorgt waren. Higa vermutete dahinter die Arbeit von Mikroorganismen und hatte Recht. Fortan experimentierte er mit unterschiedlichen Stämmen von Photosynthesebakterien, Bifidobakterien und Hefen, Mikronährstoffen und Hormonen.

Auch hier half Prof. Higa der Zufall. Er schüttete die Reste seiner verwendeten Mikroben auf ein Rasenstück, da sie ja biologisch unbedenklich waren. Das Gras wuchs hier nach einiger Zeit besonders dicht und grün. Dies bewog Prof. Higa zu der Annahme, dass nicht einzelne Laktobakterien oder Bifidobakterien, sondern erst das Zusammenspiel der verschiedenen Stämme die wachstumsfördernde Wirkung hervorbringen.

Prof. Higa entwickelte eine stabile Mischung aus 80 unterschiedlichen Mikroorganismen, die er EM effektive Mikroorganismen nannte. Die heutige Mischung in ihrer Urlösung enthält weniger EM-Bakterien, ist aber ebenso wirksam. Ihre Herstellung ist einfacher und das Endprodukt stabiler. EM effektive Mikroorganismen sind eine Mischkultur toxikologisch unbedenklicher, gentechnisch unveränderter Organismen aus 10 verschiedenen Gattungen und 5 Familien. Zu den 5 Familien anaerob (luftabgeschlossen) und aerob zusammenlebender EM-Bakterien gehören:

  1. die Photosynthesebakterien
  2. die Milchsäurebakterien
  3. die Hefen
  4. die Streptomyces-Mikroben, eine Mischform aus Bakterien und Pilzen und
  5. die fermentaktiven Pilze.

 

Diese Milchsäure- und Photosynthesebakterien, Pilze und Hefen produzieren eine Fülle nützlicher Substanzen wie Vitamine, Aminosäuren, mineralische Verbindungen und Antioxidantien, die als effektive Mikroorganismen für Mensch und Tier wertvoll sind. Werden sie an Mensch oder Tier verabreicht, entgiften sie den Körper, stärken das Säuren-Basen-Gewicht und können die Darmflora aufbauen.

Ursprünglich als Naturdünger eingesetzt, wird EM heute als Gesundheitsgetränk ebenso wie als Hauttonikum, als Tiernährstoff, im Haushalt, in der Umwelt, der Industrie und Landwirtschaft eingesetzt. In allen Bereichen stärken effektive Mikroorganismen bei Mensch und Tier die Gesundheit, hemmen schädigende Bakterien und verhindern Erkrankungs- und Degenerationsprozesse.

Wie wirken effektive Mikroorganismen bei Mensch und Tier?

Effektive Mikroorganismen

So schützen die EM, auch Probiotika genannt, den Darm:

  • Die Photosynthese-Bakterien wandeln schädigendes Darmmaterial um in Aminosäuren und absorbierbare Substanzen
  • Die Milchsäurebakterien produzieren Milch- sowie Essigsäuren, die den Darminhalt stabilisieren
  • Die bioaktiven Hefen kurbeln durch ihre Hormon- und Enzymproduktion die Zellteilung an
  • Die Streptomycins stärken die Darmschleimhaut in ihrer Barrierefunktion gegen schädigende Keime
  • und verhüten so Entzündungen
  • Die Pilze produzieren Wasserstoffperoxyd und Schwefelwasserstoff, zwei wichtige Substanzen, die das Darmmilieu stabilisieren.

EMs bilden außerdem für die Verdauung essentielle, kurzkettige Fettsäuren, unterstützen die Bildung verschiedener lebensnotwendiger Vitamine und bekämpfen pathogene Erreger. [2]

 Prof. Higa baute seine EM-Präparate auf Basis des folgendem von ihm erkannten, 2-stufigen Wirkungskonzeptes auf:

  1. dem Dominanzprinzip und
  2. dem Fermentationsprinzip.

 Dazu teilte er die Mikroorganismen in drei unterschiedliche Gruppen ein:

  1. die aufbauenden Mikroorganismen
  2. die krankheits- und fäulniserregenden Mikroorganismen und
  3. die neutralen Mikroorganismen (Mitläufer).

Das Dominanzprinzip:

Die Mitläufer, auch Opportunisten genannt, unter den Mikroorganismen folgen der im biologischen System jeweils vorherrschenden Gruppe. Ist die Darmflora bereits geschädigt, wird sie also weiter abgebaut. Wird aber ein Milieu geschaffen, das dem Aufbau und der Regeneration dient, folgen die Opportunisten den aufbauenden Mikroorganismen.

Das Fermentationsprinzip:

Das gesamte kosmische Leben, so auch das unseres Planeten, besteht aus Werden und Vergehen. Abfallstoffe wandeln sich mithilfe der Mikroorganismen in neue, nützliche Stoffe um, die wichtige Nährstoffe wie Hormone, Vitamine, Enzyme, und Antioxidantien liefern. [3] Die Antioxidation stimuliert wiederum die Fermentation. Dabei benötigt diese, wie es die Zubereitung von Sauerkraut beweist, weniger Energie, als sie im Substrat zurücklässt. Das Substrat wird durch die Fermentierung somit nicht zersetzt, sondern konserviert und stabilisiert. Die Fermentation hat also pflegende und stärkende Wirkungen, die dem Darm ebenso zugutekommen wie der Haut, den Haaren, der organischen Verdauung, Rasen- und Oberflächenstrukturen.

Welche EMs sind die besten?

Effektive Mikroorganismen

Qualitätsgeprüfte Gesundheitsprodukte mit effektiven Mikroorganismen, wie sie https://sanasis.ch/ anbietet, sind sicher hergestellte Premium-Produkte von hoher Bioverfügbarkeit. Sanasis prüft seine vertriebenen EM-Produkte gründlich auf ihre Intensität, ihre Reinheit und ihren positiven Nutzwert.

Zur Palette qualitätsgeprüfter Gesundheitsprodukt aus Mikroorganismen von Sanasis zählt das EM Multi Ferment aus über 30 essenziellen EM-Bakterien und 40 verschiedenen Mikronährstoffen.

Gegen welche Beschwerden helfen EM?

Effektive Mikroorganismen

Das EM Multi Ferment von Sanasis enthält 31 unterschiedliche Bakterienstämme und ca. 20 Milliarden Bakterien in jeder Tagesdosis. Es ist aus 26 verschiedenen Kräutern und Pflanzen fermentiert, die in ihre essentiellen Grundbestandteile aufgeschlossen wurden. Das Multi Ferment ist 100-prozentig vegan und leicht zu verstoffwechseln. Da es dem Körper Milchsäurebakterien zuführt, die den Darm reinigen und die Darmflora stabilisieren, eignet sich das Mulit Ferment ideal für den Darmaufbau.

Enthalten sind im EM Multi Ferment: Ananas; Angelikawurzel, Anis; Basilikumkraut; Dillfrüchte; Fenchel; Hagebuttenfrüchte; Heidelbeerblätter, Himbeerblätter; Holunderblüten; Ingwerwurzel; Kardamom; Macawurzel; Oregano; Pfefferminze; Rosmarinblätter; Rotbusch; Rotkleeblätter; Safranfäden; Salbeiblätter; Schwarzkümmelsamen; Süssholz; Thymian; Vanilleschoten; Zimt sowie Ling Zhi (glänzender Lackporling).

Das EM Multi Ferment enthält außerdem folgende Bakterienstämme:

  • Bacillus subtilis
  • Bifidobacterium bifidum
  • Bifidobacterium breve
  • Bifidobacterium longum
  • Bifidobacterium infantis
  • Bifidobacterium lactis
  • Bifidobacterium lactis
  • Enterococcus faecium
  • Lactobacillus acidophilus
  • Lactobacillus amylolyticus
  • Lactobacillus amylovorus
  • Lactobacillus bulgaricus
  • Lactobacillus casei 01
  • Lactobacillus casei 02
  • Lactobacillus casei 03
  • Lactobacillus crispatus
  • Lactobacillus delbrückii
  • Lactobacillus farraginis
  • Lactobacillus gasseri
  • Lactobacillus helveticus
  • Lactobacillus johnsonii
  • Lactobacillus paracasei
  • Lactobacillus parafarraginis
  • Lactobacillus plantarum
  • Lactobacillus reuteri
  • Lactobacillus rhamnosus
  • Lactobacillus salivarius
  • Lactobacillus zeae
  • Lactococcus diacetylactis
  • Lactococcus lactis und
  • Lactococcus lactis.

Außer den Bakterienkulturen und den fermentierten Kräutern und Pflanzen enthält das EM Multi Ferment Milchsäure Probiotika, L-Ascorbinsäure und Traubenkernextrakt, der reich ist an antioxidativen Pflanzenstoffen.

Das EM Multi Ferment mit 31 lebenden Laktobakterienkulturen regeneriert die natürlichen Mikro-Strukturen mit seinem essentiellen EM-Bakterien. Hierdurch stärkt es die natürlichen Abwehrkräfte des Körpers, steigert die alltägliche Leistung, schützt die Zellen und deren Stressresistenz. Täglich zu den Mahlzeiten eingenommen, genügen zwei Messkappen, um das allgemeine Wohlbefinden zu steigern, die Immunabwehr zu schützen und die Konzentration zu steigern. Das EM-Multi Ferment unterstützt den Körper beim Auffüllen von fehlenden Mikronährstoffen, erneuert so selbst die schon geschädigte Darmflora und dient der Darmsanierung und dem Darmaufbau. Antioxidatives OPC, ein Flavonoid, das in grünem Tee und Traubenkernextrakt vorkommt, sowie Vitamin C helfen zusätzlich, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen, und stärken das Immunsystem.

Effektive Mikroorganismen zuführen durch die Drei-Monats-Kur zur Darmsanierung

Der gesunde Darm beherbergt über 100 Billionen Bakterien 500-1000 verschiedener Arten. Diese sind integraler Bestandteil der Verdauung. Sie spalten die Nahrung auf und resorbieren diese, sodass sie verdaulich wird. Die Selbstheilungskräfte des menschlichen Körpers verlangen dem Darm die Fähigkeit ab, über lange Zeit mit zunehmenden Belastungen der Darmflora durch Schadstoffe fertig zu werden. Doch die Darmbarriere wird ständig dünner. Kippt das empfindliche Gleichgewicht weiter, kann es zum Reizdarmsyndrom kommen und dazu, dass Krankheitserreger durch die angegriffene Darmschleimhaut in den Blutkreislauf gelangen.

Durch die Zufuhr von EM Multi Ferment, also effektive Mikroorganismen zu kaufen und anzuwenden wie Laktobakterien oder Bifidobakterien, die den Darm reinigen, kann die geschwächte Darmflora wieder gesunden. Die im EM Multi Ferment enthaltenen Bifidobakterien und Laktobakterien vermögen es, den Darm zu reinigen, und können die Darmflora aufbauen. Durch die Darmsanierung erlangt der Darm seine Fähigkeit zurück, sich selbst zu regulieren. Die Kur mit Milchsäurebakterien und effektiven Mikroorganismen bzw. Probiotika zeigt, wenn auch nicht sofort, so doch binnen 3 Monaten positive Ergebnisse. Sie sollte regelmäßig wiederholt werden. [4]

Die Probiotika bzw. Laktobakterien bewirken eine Senkung des pH-Wertes im Darm. Dadurch können sie die krankheits- und fäulniserregenden Mikroorganismen zurückdrängen und die Darmflora aufbauen. Ein erneutes Eindringen schädigender Bakterien wird durch das anti-mikrobielle Agieren von Multi Ferment vermindert bzw. verhindert. EM effektive Mikroorganismen haben eine gute Widerstandsfähigkeit gegen Magen-und Gallensäuren. So werden EM im Darm von Mensch und Tier nicht abgetötet, sondern gelangen lebend bis in die tiefen Darmabschnitte. Auch hier vermehren sich die EMs dank ihrer Resistenz und helfen weiter beim Darmaufbau.

Wie werden EM eingenommen und dosiert?

Effektive Mikroorganismen

Biologisch hergestellte, gentechnisch freie effektive Mikroorganismen sind im täglichen Verzehr, hält man sich an die Herstellerempfehlungen, bedenkenlos. Wer sie regelmäßig verzehrt, dem kann, wie den Menschen der Inselgruppe Okinawa im pazifischen Ozean, ein langes Leben prophezeit werden. Hier, wo Prof. Higa forscht, leben mehr Hundertjährige als irgendwo anders auf der Welt. Ein Grund für ihren hervorragenden Gesundheitszustand vermuten die Wissenschaftler in der traditionellen Ernährung der Bewohner. Sie verzehren beispielsweise grüne Papaya, in unreifem Zustand, als Gemüse. Papaya enthält zahlreiche lebenswichtige Enzyme, Vitamine und Aminosäuren, bioverfügbare Eiweiße und Mineralstoffe. Auch die fermentierte Papaya ist beliebt. Sie wird als Getränk auf der Basis von Effektiven Mikroorganismen, Papaya, Braunalgen, Naturreis und Reiskleie gebraut.

Effektive Mikroorganismen sind auch im Haushalt und im Garten einsetzbar. So werden EM hier eingesetzt und dosiert:

  1. Zur Bodenbelebung und als Kompostbeschleuniger: 20 ml auf 1 Liter Wasser geben.
  2. Zur Schimmelbekämpfung: 100 ml auf 1 Liter Wasser geben und aufsprühen.
  3. Zur Abflussreinigung: bei Bedarf unverdient eingießen.
  4. Zur Geruchsbeseitigung: 3 – 4 ml auf 1 Liter Wasser geben und versprühen.
  5. Als Waschmittelzusatz: 10 – 20 ml ins Waschmittelfach der Maschine geben bei einer Waschtemperatur von maximal 40 Grad.

Warum sind sie so wirksam und gesund?

Effektive Mikroorganismen

In unserem Dickdarm befinden sich riesige Populationen unterschiedlichster Bakterien. Jeder Mensch hat eine individuelle Zusammensetzung von Darmmikroben, obwohl Menschen ein Kernsatz von Mikroorganismen gemein ist. Die Gene des Darmmikrobioms sind den Genen des menschlichen Körpers zahlenmäßig um etwa das 150-fache überlegen. Bezogen auf effektive Mikroorganismen beim Pferd ist dies ähnlich, ebenso bei Hunden, Katzen und anderen Säugetieren. Die frühkindliche Ernährung bestimmt, wie sich die Darmflora entwickelt. Beispielsweise ist es wichtig, ob ein Säugling gestillt oder mit Flaschennahrung gefüttert wird.

Auch verschiedene Ernährungsgewohnheiten wirken sich auf die Darmflora aus. Konservierungsstoffe in der Ernährung sind Gift für den empfindlichen Darm. Backzusatzstoffe enthalten Konservierungsstoffe. Selbst Lebensmittel mit der Angabe „Ohne Konservierungsstoffe“ sehen nur vor, dass sich diese innerhalb der gesetzlich festgelegten Höchstmengen halten, die dem Verbraucher meist unbekannt sind. Schädigend sind auch viele Aromastoffe. Sie durchdringen die Darmwände und können zu Immunreaktionen führen. Auch durch Schmerzmittel und Hormonpräparate wird die Darmwand-Oberfläche gereizt und kann sich entzünden. Antibiotika können zu Durchfallerkrankungen führen und in Krankenhäusern die Gefahr erhöhen, sich mit dem Erreger Clostridium Difficile anzustecken. Die Einnahme von effektiven Mikroorganismen kann Mensch und Tier während einer Antibiotikatherapie vor dem Risiko der Diarrhoe schützen. Deshalb ist es sinnvoll, EM zu kaufen, die den Darm reinigen und eine gesunde Darmflora aufbauen.

Jede Nahrungszufuhr verändert die natürliche Darmflora, im Guten wie im Schlechten. Ungesunde Ernährungsgewohnheiten wie Fast Food, Fertiggerichte, ungesunde Fette, ein Übermaß an Fleisch und zuckerhaltigen Lebensmitteln und Alkohol belasten den Darm und besonders die empfindlichen Darmzotten. Stress, Nikotin und Medikamente reizen ihn zusätzlich. Von der Zufuhr von EMs wie Laktobakterien und Bifidobakterien profitiert der Darm aber ebenso wieder und kann sich, unterstützt durch mehr Ruhe, Bewegung und eine gesunde Ernährung, regenerieren. Das Multi-Ferment vermag es, den Darm zu reinigen und versorgt ihn zugleich mit den Vitalstoffen, die er dringend benötigt.

 

EM-Bakterien vermögen es,

  • schädliche Fäulnisbakterien oder Pilze abzutöten
  • Entzündungsprozesse zu hemmen
  • die Durchblutung des Darms zu steigern
  • die Verdauung anzuregen
  • Substanzen zu produzieren, die Krankheitserreger abtöten oder im Wachstum hemmen
  • das Immunsystem zu stärken und
  • die Erneuerung von Darmzellen zu beschleunigen.

Effektive Mikroorganismen kaufen: Die Probiotika dienen nicht nur der Darmsanierung, sondern helfen universell

Japanische Humanmediziner setzen effektive Mikroorganismen beim Mensch sogar in der Krebsbehandlung ein. [5] Auch Parkinson-Symptome wurden in Japan erfolgreich mit EMs behandelt. Dr. Yoshimi Tanaka, Gehirnchirurg und Gehirntumorspezialist von der Tokai Universität in Tokio, hat sein Leben der ganzheitlichen Behandlung mit effektiven Mikroorganismen gewidmet. Der Autor des Buches „Gesund in Eigenverantwortung: Ein langes gesundes Leben durch die Änderung der Lebensgewohnheiten“ (2016) berichtet von Patienten, deren Gesundheit sich unter der EM-Gabe trotz schwerer, chronifizierter Parkinson-Verläufe besserte. Auch die tückische Rheuma-Erkrankung Lupus Erythematodes besserte sich unter Probiotika-Gabe. Von Diabetes und Asthma über Demenz bis zu bakteriellen Erkrankungen: Kaum ein Krankheitsbild war nicht durch die Darmsanierung mit effektiven Mikroorganismen behandelbar.

In Europa und den USA kann man EM kaufen zur Auflockerung der Erde beim Gemüseanbau, zur Klärung von Gartenteichen und dem Schutz von Steinpflaster vor Vermoosung. Effektive Mikroorganismen fürs Pferd, dessen Verdauung sich auf den Dünndarm konzentriert, stärken die Darmflora des Tieres. EM für Pferd, Hund und Katze lindern Fellerkrankungen, vermindern unangenehme Ammoniakgerüche und fermentieren Futter und Mist.

Wieso sind sie in Europa und Amerika medizinisch noch nicht populär? Eine starke Pharmalobby hat die Erfolge durch EMs immer wieder angezweifelt, über die Zollbehörden Import-Blockaden verursacht und gegen EM-Produkt- und Markenlizenzen geklagt. Dabei begreift die Schulmedizin schon lange, dass sie angesichts weltweiter Antibiotika-Resistenzen neue Wege beschreiten muss. Immerhin, so schreibt es das auch das Deutsche Ärzteblatt, ist der Darm die zweitgrößte Ansammlung menschlicher Nervenzellen. Antibiotika sind im Akutfall wichtig. Sie beseitigen jedoch neben schädigenden Bakterien zugleich für unseren Körper und Darm unerlässliche Mikroorganismen. Antibiotika greifen die Schleimhaut an und können zu Pilzinfektionen führen. Als Dauergabe sind sie ungeeignet.

Paradox ist, dass Penicillin selbst nichts ist als das Stoffwechselprodukt von Schimmelpilzen. Die Arzneimittelhersteller arbeiten unter Hochdruck selbst an der Kultivierung und dem Einsatz von Mikroorganismen, wobei sie gentechnisch veränderte Pharma-Pflanzen entwickeln, aus denen selbst zugelassene Bio-Arzneimittel hergestellt werden! Das US-amerikanische Pharma-Unternehmen Seres Health testet inzwischen Pillen aus Bakterienkulturen gegen Darmentzündungen. Insgeheim stimmen die Schulmediziner und die Arzneimittelhersteller der Weisheit von Prof. Higa und Dr. Tanaka, trotz aller Widersprüche und Interessen, also längst zu. [6]

Von der „Darm mit Charme“-Kampagne bis zu effektiven Mikroorganismen beim Pferd: EM sind populär

Giulia Enders und ihr Buch „Darm mit Charme: Alles über ein unterschätztes Organ“ (2014) hat eine Trendwende in der Wahrnehmung effektiver Mikroorganismen eingeleitet. Giulia Enders beweist es: Übergewicht und Depressionen hängen ebenso wie Allergien im starken Masse mit Störungen unserer empfindlichen Darmflora zusammen. Wollen wir glücklich sein und lange leben, sollten wir also unsere „Darm mit Charme“-Offensive starten. EM beim Mensch sind als Beauty-Nahrungszusatz ebenso sinnvoll wie zur Krankheitsvorbeugung und Behandlung entzündlicher Erkrankungen. Effektive Mikroorganismen, beim Pferd eingesetzt, schützen das Reittier ebenso wie EM-Futterzusätze für Katze und Hund.

EMs in Putzmitteln reinigen und entkeimen Abflüsse, Teppiche und Böden. Die Anwendungsmöglichkeiten, effektive Mikroorganismen kaufen und einsetzen zu können, sind schier unbegrenzt. Sei es, dass sie im Rahmen einer „Darm mit Charme“- Offensive den Darm reinigen, die Darmflora aufbauen und den Darmaufbau leisten, oder dass effektiveEM beim Pferd nach Krankheit für Genesung, Vitalität und ein glänzendes Fell sorgen.

Effektive Mikroorganismen zu kaufen und anzuwenden, ist nicht nur in Asien, sondern in weiten Teilen der westlichen Welt inzwischen so verbreitet, dass unterschiedlichste EM-Präparate entwickelt wurden: EM für Menschen, für Pferd, Hund und Katze, Spezialpräparate, um die Darmflora aufbauen und den Darmaufbau unterstützen zu können. [7] Waren Laktobakterien und Bifidobakterien bislang Bestandteile von Lifestyle-Drinks und die Darmsanierung Sache vereinzelter Heilpraktiker und an Zöliakie Erkrankter, so sind sie heute Teil einer „Darm mit Charme“- Offensive, deren Erfahrungsberichte zum Darmaufbau sämtliche Foren und Zeitschriften durchziehen. Den „Darm mit Charme“ zu sanieren durch EM-Bakterien ist gesellschaftsfähig geworden.

Quellenverzeichnis:

  1. https://focus-arztsuche.de/magazin/ratgeber/wie-darmbakterien-psyche-und-wohlbefinden-beeinflussen
  2. https://de.wikipedia.org/wiki/Effektive_Mikroorganismen
  3. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31276455
  4. https://www.apotheken-umschau.de/Darm/Wie-Darmbakterien-uns-beeinflussen-510759.html
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31275319
  6. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/31275292
  7. https://www.in-form.de/wissen/gesund-mit-guten-darmbakterien/
[Gesamt:3    Durchschnitt: 5/5]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen